Hillebrand-Orgel

Die Hillebrand-Orgel

Die Hillebrand-Orgel in St. Thomas / Hörnum

Auf der Empore von St. Thomas befindet sich die 1993 erbaute Konzert-Orgel der Orgelbaufirma Hillebrand. Das Instrument fügt sich erstaunlich gut in die moderne Architektur ein und ist in Verbindung mit der hervorragenden Akustik des Kirchenraumes ein Anziehungspunkt für viele Musikliebhaber geworden. Die Klangstilistik der Orgel orientiert sich vor allem an der norddeutschen Orgelbautradition. Die Hillebrand-Orgel hat 20 verschiedene Register, verteilt auf zwei Manuale und ein Pedalwerk.

Disposition der Orgel in St. Thomas – Hörnum (Orgelbau-Firma Hillebrand)

 HW

Prinzipal 8‘

Rohrflöte 8‘

Oktave 4‘

Spitzflöte 4‘

Nasat 3‘

Oktave 2‘

Mixtur 3-4 f.

Trompete 8‘

SW 

Gedackt 8‘

Prinzipal 4‘

Flöte 4‘

Waldflöte 2‘

Sesquialtera 2 f.

Scharff 3 f.

Dulzian 8‘

Tremulant

Pedal

Subbass 16‘

Prinzipal 8‘

Oktave 4‘

Trompete 8‘

Posaune 16‘

Koppeln

SW-P

HW-P

SW-HW

Schleifladen mit mechanischer Spiel- und Registertraktur
Manualumfang C – g3
Pedalumfang   C – f3